Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/bineinsuedamerika

Gratis bloggen bei
myblog.de





Verschiedene Eindruecke

Seit heute sind in Kolumbien die Osterfeiertage, welche Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag waren, um und der Tuult geht wieder los. Auf der Strasse sind immer soo viele Menschen, Staende, laute Musik, so viel Verkehr. Ganz anders wir in Deutschland. Der offentliche Nahverkehr besteht hier aus Kleinbussen, die ca. alle 5 Minuten kommen. Von den Bussfahrern, Taxifahrern, Motorradfahrern (illegales Taxi) will jeder der Koenig der Strasse sein.

 Hier ist soo viel Poliziepraesenz! Sehr viel. Aber halt leider nicht immer da wo was passiert ist. In der Zeit in der ich hier bin sind 2 Morde passiert, und eine Schlaegerei vor unserer Haustuer, von der wir aber nichts mitbekommen haben. Trotydem fuele ich mich sicher hier. Ich kann auch alleine durch das Zentrum laufen. Das ist auch mal ganz angenehm zwischendurch, da Tulio und ich ja nun wirklich soo viel Zeit miteinander verbringen, was natuerlich auch total schoen ist.

Letzens haben wir Taganga, eine kleinen Fischerort, besucht. Der Strand ist sehr schoen dort. Das Wasser ist hier wirklich hall-mittel-dunkelblau-schwarz. Die Sonnenuntergaenge sind auch sehr, sehr schoen. Taganga ist auch sehr turistische geworden. Es sind sehr viele internationale Jugendliche dort: Backpackers, Kuenstler... alle moeglichen Menschen! Wir sind mit dem Bus hingefahren...

El Rodadero ist ein weiterer, sehr schoener Strand hier. Er gehoert auch zu Santa Marta. Die Stadt hat auch einen Strand dirket am Zentrum, der ist aber nicht so schoen. Da waren soo viele Menschen am Strand. Alle sassen in grossen Gruppen auf Plasitkstuehlen zusammen. Dann kommen immer die Verkaufer mit Getraenken, oder Musiker. Jeder will sich auf irgendeine Art und Weise Geld verdienen. An diesem Strand sind auch die ganzen Hotels. Hier sind nur ein paar. Der Strand an sich ist schon schoen, aber insgesamt hat es mir dort nicht so gut gefallen, das es soo turistisch ist!

Vorgestern waren wir erneut im Kindo: The book of Eli. Das war ja kein Film fuer mich. dAchte ich mir aber auch schon zuvor, aber naja, kann man ja mal anscheun.. Alle amerikanischen Filme hier in Suedamerika werden im Orginal - mit spnischen Untertiltel - gezeigt.

 Hier sieht man auch einfach Menschen - Maenner und Jungs - auf dem Gehsteig schlafen, mit nichts. Das und die aufdringlichen Verkaeufer sind sehr ungewohnt fuer Europaer...

Aber es gibt natrerlich auch soo viel gutes- Sachen, die wir in Deutschland nicht haben. Die frischgepressten Saefte sind soo lecker. Heute morgen habe ich einen Lolu- Saft getrunken. Ich weiss zwar nicht, welche Frucht das war,  aber hat mir sehr gut geschmeckt. Dazu hab ich mir so nen Art Muffin (eher Cupcake) gekauft. Als ichs dann gegessen hab, war das nur Baisee!!! Mein Platz danach sah vielleicht aus! Voller Baiseekruemel - hatte ja keinen Teller! Die Kolumbianer essen viel!! Mittags essen wir immer irgendwo in der Stadt: Suppe, Hauptgericht: Huehnchen, Rindfleisch, Fisch. Aber es gibt nicht immer Huehnchen und Fisch! Ja, ja, ich sollte viel! mehr Fleisch essen.... Oder generell mehr essen. Aber durch die Hitze hab ich kaum Hunger. Ich ess voll wenig hier! Und dann wenn ich esse, esse ich total langsam, da ich so mit Schauen beschaeftigt bin.

Ich bin auch schon braun geworden!

Die Kolumbianerinnen sind ganz anders wir wir deutschen Maedchen! Im Gegensatz zu Ecuador, nicht nur klein, alle moeglichen Koerperformen, aber alle haben einen grossen Po! Und jeder! zieht kurze Hosen an! Alle haben lange Haare, sind immer geschminkt, und tragen Schmuck!

Hier gibts auch so schoene Kleidung. Ich habe mir schon zwei T-Shirts (violett, koralle) gekauft. Und Schuhe (2 Paar ). Bunte Holzperlen gibts hier ueberall! Auch auf Schuhen!! Hihi! Ich hab ein paar Sandalen mit ganz vielen solchen Perlen und ein paar Schlappen mit einer grossen, brauenen Holzperle!

So, ich glaub, jetzt hab ich mal alles moegliche hueber das  Leben hier geschrieben. Ueber die Menschen schreib ich naechstes Mal, wenns ich nicht vergesse!

 Jetzt geh ich zur Bibliothek und schau mich dort noch etwas um! Heute Nachmittag, nach dem Mittagessen, so gegen 2/3 schauen wir uns die alte Uni von Tulio an! Heute beginen wieder die Vorlesungen, bin schon gespannt!

ch hoffe Euch gehts allen gut! Was gibt es Neues?

5.4.10 18:28


Essen, Essen, Essen und die Kolumbianer

So, ueber das kolumbianische Essen habe ich noch nichts geschreiben...

Huehnchen, Fisch und generell Fleisch gehoert zu jedem Hauptgericht. Dazu gibt es Reis, einen kleinen Salat und Platano, das ist Banane. Aber die ist fritiert und gesalzen. Als Vorspeisse gibt es immer eine Suppe mit Gemuese- und Fleischeinlage. Dazu gibt es immer ein spezielles Getraenk. Man bekommt das alles fuer einen Preis. Man muss zuerst auch immer fragen, was es denn von der Speissekarte gibt. So ein Essen kostet dann ca. 2,50$. Das haben wir dann jeden Mittag gegessen. Frueh hab ich nicht immer was gegessen, wenn dann Gebaeck, Eier, Saft... Abends haben wir immer daheim gegessen: (Toas-)Brot, Wienerle, Arepa, Wasser und manchmal gabs auch noch Saft und Butter! Aber das hat wunderbar bepasst. Wir haben dann immer zuammen das Abendessen in der Kueche der Familie, wo ich gewohnt habe, zubereitet. Meistens gabs alles warm. Das Wasser zum trinken, muss vorher immer abgekocht werden. Das hat dann immer die Frau gemacht, und ich hab mir immer was dort genommen. Mehr hab ich eigentlich nicht gegessen. Ein Eis haben wir auch mal gegessen. Aber das Essen war immer so anstrengend in der Hitze, vorallem das Kauen.

 Dann zu den Kolumbianern: Ich finde, den typischen Kolumbianer gibt es nicht. Man merkt aber den Unterschied zwischen den Costeños und den Cachcos (Comó se escribe, Tulio?), das sind die Leute vom Inneren des Landes, z.B. von Bogotá. An der Kueste sind die Leute realtiv gross, alle Hautfarben, weniger weiss, alle Koerperformen. Die Leute gruessen immer freundlich, wenn man in Geschaefte, Laeden, etc. kommt. Man sagt immer: Buenas - und lasst das "dias" (Guten Morgen) weg: Buenas, qué tal? Das heisst hallo. Sie sind auch immer an allem interessiert...

 Ja, das wars dazu....

 

 

14.4.10 00:35


Die letzten Tage in Santa Marta

Die zwei Wochen in Santa Marta sind so wahnsinnig schnell vergangen!! Wie im Flug!! Wirklich rasend schnell!!

Die letzten Tage haben wir grossteils in Santa Marta, Zentrum, verbracht: Strandpromenade, Parks, etc. Und wir waren auch nochmal in Taganga, der kleine Fischerort. Der Sonnenuntergang war total schoen dort. Die Sonne ist richtig im Meer versunken.

 Wir sind mit dem Bus (=Kleinbus) dorthin, und auch zu anderen Orten gefahren. Das Busfahren ist immer sehr interresant und ein Abenteuer. Schnell, laut (jeder Busfahrer hat seinen Bus selber eingerichtet: Stereoanlage, Deko), eng...aber toll. Und billig!

 Tulio und ich sind dann mit dem Taxi zum Flughafen gefahren und er hat dann noch gewartet, bis ich abgeflogen bin. Es war ein sehr trauriger Abschied.....

14.4.10 00:42


Bolivien - La Paz

Mein 2. Land!

Um 00:30 Uhr kam ich hier, nach 12 Stunden, hier in La Paz, Bolivien, an. Die Nacht hab ich am Flughafen verbracht, und am naechsten Morgen Marietta um 10.00 Uhr getroffen. Wir sind dann mit dem Taxi in die Stadt gefahren und haben uns ein Zimmer in einem Hostel genommen. Aber nur fuer die erste Nacht. Wir haben mittlerweile gewechselt.

 Am ersten Tag sind wir ein bisschen rumgelaufen und haben die ganzen Strassenstaende angeschaut. Hier wird einfach alles auf der Strasse, grossteils von indigenen Frauen, verkauft: Obst, Medikamente, Backwaren, Badewannen, Toilettenpapier, Shampoo, einfach alles, Kleidung und Schuhe natuerlich auch. Es sind immer viele Leute auf den Strassen unterwegs. Grossteils inigene Menschen, keine Weissen. Das sind die Touristen, meistens Backpackers. Es sind nur Busse und Taxen in der Stadt auf der Strasse zu finden, keine Privatpkws. Hier gibt es auch - wie in Kolumbien - diese Minibusses. Nur wird keine Musik drinnen gespielt, es gibt auch keine Deko, geschweigedenn Lichteranlagen! Man findet auch  - auch in Kolumbien - Karren, die von Eseln gezogen werden.

Bolivien ist ein einfaches Land. Auch die Menschen sind sehr einfach. Jogginganzug, die Maenner tragen immer diese grauen Stoffhosen, Hemd, Pullunder, oder Anzug, die Frauen entweder eben auch Jogginganzug odre Buerokleidung, oder eben ihr indianisches Gewand. Die Jugend traegt eher Jeans.

 Auf den Strassen im Zentrum sieht man nur Busse und Taxen... ein Chaos. Und soo verschmutzt!! Ich merke den Schmutz richtig in der Nase!

Am ersten Tag hats mir hier gar nicht gefallen, zu fremd. Aber jetzt passt es! Wir essen immer in irgendwelchen Backpacker-Places. Da ist die Speissekarte immer auf Englisch, teilweise auch auf Spanisch! Wir sind hier im Touristenviertel....

 Wir waren schon bei allesn Sehenswuerdigkeiten am ersten und zweiten Tag, auch in so "Hexengeschaeften" - Medikamente, und Aehnliches von den Indigenas.

Heute waren wir im Valle de la Luna. Das ist eine Stunde weg von La Paz. Wir sind mit dem oeffetnlichen Bus hingefahren. Die Fahrt hat 2,30 Bolivianos, das sind 0.40 Euro! Das ist ein Ort, an dem so Art Mondgestein, hohe, hohe Steine, sind. Und wir haben die ganz hohen Berge, die teilweise rot, teilweise bewachsen sind, gesehen... Dort war es ruhig. Eine schoene Abwechslung zu La Paz. Wir sind dort ca. 2h gewesen. Dann hat es zum Regnen begonnen, das sind wir aber schon wieder im Bus nach Hause gefahren. War sehr, sehr schoen.

 La Paz ist eine sehr steile Stadt. Oft gibt es Stufen. Es ist so anstengend hier zu gehen, wegen der Hoehe. Ich muss immer mal wieder Pause machen. Grad die Stufen sind so schwer zu gehen!

 Jetzt gerade sitzen Maritietta und ich im Internetcafe von Hotel. Heute abend essen wir noch was und packen wieder. Morgen gehts weiter! Morgen fruh fahren wir mit dem Touristenbus nach Copacabana. Dort werden wir zwei Tage sein, die Isla del Sol besuchen, und dann nach Puno, in Peru, fahren. Die Fahrt nach Puno und anschliesend von dort aus nach Cuzso. Dann grob gesagt, Machu Pichu, dann Lima.

14.4.10 01:15


14.4.10 01:49





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung